Sie sind hier: Home / Arbeitsbereiche / Monitoring und Evaluation / Arbeitsmarkt-Monitoring
Artikelaktionen

Arbeitsmarkt-Monitoring

Im Rahmen des Arbeitsmarktmonitorings werden Daten der amtlichen Statistik zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt sowie zur Beschäftigungs- und Unternehmensentwicklung in NRW aufgearbeitet, analysiert und in praxisgerechten Berichten veröffentlicht. Sie dienen als Grundlage einer fundierten Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik.

Die Quartalsberichte zur Arbeitsmarktsituation in NRW zeigen die wichtigsten Arbeitsmarktentwicklungen in Nordrhein-Westfalen auf. Die Darstellung erfolgt sowohl für die Ebene der 16 Arbeitsmarktregionen als auch für die Ebene der Kreise und kreisfreien Städte in NRW. Der Bericht bietet somit einen kompakten Überblick und eine Orientierung für landesweite Entwicklungstrends und inter- und innerregionale Unterschiede.

In den Sonderberichten werden für bestimmte Zielgruppen und Themen umfangreichere Strukturdaten und Entwicklungstrends sowie inter- und innerregionale Unterschiede analysiert. Die statistische Betrachtung in den Sonderberichten bezieht sich in der Regel auf einen zwei- bis fünfjährigen Zeitraum zurückgehend von den aktuell verfügbaren Daten.

Nachrichten
25.11.2013
Neuer G.I.B.-Bericht

In dem G.I.B.-Bericht werden die Wege der Schulabgänger/-innen nach der Verlassen der Sekundarstufe I sowie die Erfolge junger Menschen in den beruflichen Schulen betrachtet. Die Analyse basiert dabei auf den Daten der integrierten Ausbildungsberichterstattung und des kommunalen Bildungsmonitorings und wird nach Kommunen differenziert präsentiert.

[mehr]
22.11.2013
Sonderbericht 2013

In dem neuen G.I.B. Arbeitsmarktreport wird die Situation der Schwerbehinderten hinsichtlich ihrer Arbeitsmarktintegration analysiert. Der Bericht betrachtet Strukturen und Entwicklungen in den Bereichen demografische Rahmenbedingungen, berufliche Ausbildung, Erwerbsbeteiligung und Beschäftigung sowie Erwerbs- bzw. Arbeitslosigkeit.

[mehr]
17.04.2013
G.I.B. Arbeitsmarktreport 1. Quartal 2013

Wegen des langanhaltenden Winters fiel die Frühjahrsbelebung im 1. Quartal schwächer aus als in den Vorjahren: rd. 4 % bzw. rd. 31.000 registrierte Arbeitslose mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Unterbeschäftigten (ohne Kurzarbeit) nimmt aber nur um 0,4 % gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Damit bleibt die Unterbeschäftigungsquote unverändert bei 10,6 %.

[mehr]
15.04.2013
Sonderbericht 2013

In dem neuen Sonderbericht der G.I.B. Arbeitsmarktreport-Reihe wird die Bildungs- und Erwerbsbeteiligung sowie die Erwerbssituation junger Menschen im Alter von 15 bis unter 35 Jahren betrachtet. Die Analyse basiert dabei insbesondere auf den Daten des Mikrozensus, der Berufsbildungsstatistik und den Statistiken der Bundesagentur für Arbeit.

[mehr]
16.01.2013
G.I.B. Arbeitsmarktreport 4. Quartal 2012

Trotz einer abgeschwächten Wirtschaftskonjunktur bleibt der Arbeitsmarkt in NRW auch im 4. Quartal 2012 stabil. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen lag Ende Dezember mit rd. 722.000 nur um rd. 5 % (entspricht rd. 35.000 Arbeitslosen) höher als im Vorjahresmonat.

[mehr]
Weitere Nachrichten…
 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved