Sie sind hier: Home / Arbeitsbereiche / Jugend und Beruf / Jugendliche mit Behinderung
Artikelaktionen

Jugendliche mit Behinderung im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf

Maßnahmen zur Integration von Jugendlichen mit Behinderung im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf

Die Landesförderung von Projekten für behinderte Jugendliche beinhaltet die Programmlinien

  • Aktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene"
  • STAR – Schule trifft Arbeitswelt zur Integration schwer behinderter Jugendlicher

 

1. Aktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene"

Mit dieser Förderaktion eröffnet das Arbeitsministerium NRW jungen behinderten Menschen neue Wege der betrieblichen Ausbildung: Träger der beruflichen Bildung schließen einen Ausbildungsvertrag mit den Jugendlichen ab, stellen aber durch Kooperation mit Betrieben des ersten Arbeitsmarktes sicher, dass mehr als die Hälfte der praktischen Ausbildungszeit "wirtschaftsnah" angeboten werden kann. Die Bildungsträger koordinieren die Ausbildung an den verschiedenen Lernorten. Sie bieten den Jugendlichen während der gesamten Ausbildungszeit ein individuelles Coaching und unterstützen auch die Praxisbetriebe in der behindertengerechten Ausbildung.

 

2. STAR – Schule trifft Arbeitswelt zur Integration schwer behinderter Jugendlicher
Ziel des landesweiten Vorhabens „STAR“ ist es, mehr Schülerinnen und Schüler mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung, Hören und Kommunikation, Körperliche und motorische Entwicklung, Sehen und Sprache in betriebliche Beschäftigung und Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu bringen und dem häufig bestehenden Automatismus Förderschule – Werkstatt für behinderte Menschen entgegen zu wirken.

Das Vorhaben wird durchgeführt vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Die Durchführung erfolgte seit 2010 zunächst in 4 Modellregionen: Siegen-Wittgenstein, Bonn/Rhein-Sieg Kreis, Mönchengladbach/Kreis Neuss, Bochum/Herne.

Im August 2011 startete eine zweite Förderphase. Geplant ist, die bisherigen Aktivitäten auf der Grundlage der bereits durchgeführten Bestands- und Bedarfsanalyse mit den in den Modellregionen gewonnenen Erkenntnissen konzeptionell weiter zu entwickeln. Dabei ist eine Ausdehnung auf zunächst 10 Modellregionen beabsichtigt. Bis Ende 2013 soll STAR in allen Region in NRW implementiert sein.

Programminformationen

Nachrichten
05.12.2011
Aktion 100 geht in die 6. Runde

Das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium geht mit der Ausbildungsaktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen" in die 6. Runde.

[mehr]
27.09.2011
Broschüre zur Aktion 100

Mehr als 400 Jugendliche haben über die Aktion „100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche“ einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Die Aktion 100 läuft derzeit in ihrem fünften Jahr und soll nach dem Willen des Arbeitsministeriums auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden. Eine Broschüre informiert mit Beispielen, Reportagen und Wortbeiträgen.

[mehr]
19.08.2011
Minister Schneider startet „Inklusionstour"

Die erste Station der Inklusionstour führte den Arbeitsminister zur Nagelschmitz Garten- und Landschaftsgestaltung GmbH in Erftstadt, die an der Aktion „100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene in NRW“ mitgewirkt hat. „Das Beispiel zeigt, dass Jugendliche mit Behinderung mit passgenauer Unterstützung den Einstieg ins Berufsleben schaffen können“, sagte Minister Schneider.

13.07.2011
Vereinbarung auf Landesebene setzt Meilenstein

Das bisherige Modellvorhaben STAR (Schule trifft Arbeitswelt – Integration schwerbehinderter Jugendlicher) wird flächendeckend ausgebaut. Das haben Landesregierung, Landschaftsverbände und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit vereinbart.

[mehr]
Weitere Nachrichten…
 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved