Sie sind hier: Home / Arbeitsbereiche / Wege in Arbeit / Berufsrückkehr / Informationen zum Wiedereinstieg in Familienzentren

Informationen zum Wiedereinstieg in Familienzentren

Filmtipp des innovativen Projekts "Neue Wege NRW"

11.12.2012

Mit einem kurzen Film wird eine neue Form der Informationsveranstaltung der Jobcenter und Arbeitsagenturen in Familienzentren aufgezeigt. Zielgruppe sind Mütter (Väter), die nach einer Familienphase am Wiedereinstieg in Arbeit interessiert sind. Entwickelt wurden diese Veranstaltungskonzepte im Rahmen des Projekts „Neue Wege NRW – beruflicher Wiedereinstieg mit System“ in sechs Modellkommunen.

Das innovative Projekt des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen und des Frechener Instituts für innovative Bildung innovaBest wird vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds 2011 und 2012 finanziert. Eine systematische Zusammenarbeit zwischen Jobcentern, Agenturen für Arbeit und der Jugendhilfe ist Ziel des Projekts. Mit neuen Veranstaltungskonzepten zur Information über den Einstieg bzw. Wiedereinstieg in den Beruf in Familienzentren werden auch Frauen aus der „Stillen Reserve“, die weder beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet sind, erreicht.

Anfang Dezember 2012 haben die Kooperationspartner in Hamm und der Städteregion Aachen, als erste von sechs Modellkommunen des Projekts „Neue Wege NRW – beruflicher Wiedereinstieg mit System“, ihre Zusammenarbeit über eine Kooperationsvereinbarung auch für die Zukunft festgelegt. „Die Partner streben einen regelmäßigen Austausch zwischen Fachkräften aus den arbeitsmarkt- und jugendhilfebezogenen Dienstleistungen an“, heißt es darin. Für weitere Veranstaltungen in den Familienzentren werden Verantwortliche in der Vereinbarung festgelegt. Einig sind sich die Partner, „dass die Vermittlung in Arbeit nicht an fehlender Kinderbetreuung scheitern soll“. Bessere Möglichkeiten der Arbeitsmarktintegration für Mütter und insbesondere für Alleinerziehende soll die weitere Zusammenarbeit ergeben.

Am 28. Februar 2013 wird in Duisburg die Abschlussveranstaltung des innovativen Projekts „Neue Wege NRW – beruflicher Wiedereinstieg mit System“ stattfinden.

Nachrichten
12.06.2013
Genderkompetenz erweitern

Zu den Aufgaben der Bildungsbegleiter/-innen in den Projekten zur Teilzeitberufsausbildung gehört es, ein breiteres Berufsspektrum in den Blick zu nehmen. Die Fortbildung will helfen den Ursachen einer geschlechtertypischen Berufsbiographie auf die Spur zu kommen und Wege aus der stereotypen Beschränkung zu finden, um eine gute berufliche Entwicklung von ausbildungssuchenden Frauen (und Männern) mit Familienverantwortung anzustoßen.

[mehr]
10.04.2013
Unternehmerinnentag NRW

600 Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen, Handwerkerinnen, Gründerinnen kurz: Chefinnen werden am 20. April im Wissenschaftszentrum in Gelsenkirchen erwartet.

[mehr]
04.02.2013
Fachtagung "Elternzeitmanagement"

Die Werkstattreihe „Brücken bauen in den Beruf“ startet mit dem Thema „Strategien zum Elternzeitmanagement“. Die Fachtagung am 26.2.2013 präsentiert zwei Projektergebnisse aus Ostwestfalen-Lippe und Aachen.

11.12.2012
Informationen zum Wiedereinstieg in Familienzentren

Mit einem kurzen Film wird eine neue Form der Informationsveranstaltung der Jobcenter und Arbeitsagenturen in Familienzentren aufgezeigt. Zielgruppe sind Mütter (Väter), die nach einer Familienphase am Wiedereinstieg in Arbeit interessiert sind. Entwickelt wurden diese Veranstaltungskonzepte im Rahmen des Projekts „Neue Wege NRW – beruflicher Wiedereinstieg mit System“ in sechs Modellkommunen.

[mehr]
26.07.2012
Broschüre mit Praxis- und Erfahrungsberichten

Seit 2008 werden unterschiedliche Ansätze im Handlungsprogramm des Arbeitsministeriums „Brücken bauen in den Beruf“ umgesetzt. Eine Broschüre des MAIS veranschaulicht die Schwerpunkte für Berufsrückkehrende: „Informieren“, „Fördern“, „Umdenken“.

[mehr]
Weitere Nachrichten…
 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved