Sie sind hier: Home / Arbeitsbereiche / Wege in Arbeit / Besonders Benachteiligte
Artikelaktionen

Besonders Benachteiligte

Maßnahmen zur Integration behinderter Menschen und Asyl suchender und geduldeter Jugendlicher

Das nordrhein-westfälische Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales fördert Projektvorhaben zur Qualifizierung, Begleitung und Vermittlung besonders benachteiligter Zielgruppen in den Arbeitsmarkt. Insbesondere angesprochen werden dabei behinderte Menschen, arbeitslose Jugendliche und Menschen mit Migrationshintergrund. Gerade für diese Zielgruppen ist es wichtig, einem langfristigen Ausschluss vom Arbeitsmarkt entgegenzuwirken und eine Verfestigung der Arbeitslosigkeit zu verhindern.

Landesweit werden seit 2004 mehr als 300 Projekte für ca. 9500 Teilnehmer/innen aus den o. g. Zielgruppen gefördert. Das Land NRW hat dafür rund 50 Mio. € ESF-/Landesmittel zur Verfügung gestellt.

Die G.I.B. ist an der Vorbereitung der Umsetzungsverfahren beteiligt und übernimmt die Begutachtung der Projektvorhaben. Während der Umsetzungsphase obliegt ihr die Begleitung und Auswertung der geförderten Projekte. Hierzu gehört u.a. die Präsentation guter Praxis und der Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Projektträgern.

Unter der Rubrik „Programminfos“ finden Sie eine Beschreibung der Arbeitsprogamme für besonders Benachteiligte. In der Rubrik „Zum Thema“ halten wir weiterführende Informationen für Sie bereit. Hier können Sie Projektinformationen mit Hinweisen zur Teilnahme, einen Artikel zum Thema und einen Literaturhinweis abrufen. In der letzten Rubrik „Beispiele“ präsentieren wir Ihnen Projekte, die im Rahmen der Arbeitsprogramme für besonders Benachteiligte bereits gefördert werden.

Kontakte: Regionalagenturen

Nachrichten
13.07.2011
Vereinbarung auf Landesebene setzt Meilenstein

Das bisherige Modellvorhaben STAR (Schule trifft Arbeitswelt – Integration schwerbehinderter Jugendlicher) wird flächendeckend ausgebaut. Das haben Landesregierung, Landschaftsverbände und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit vereinbart.

[mehr]
15.09.2010
„Unterstützte Ausbildung“ in Helsinki präsentiert

Die Jahreskonferenz der „European platform for rehabilitation“ (EPR) würdigt den Ansatz der Ausbildungsaktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen". Andreas Selting vom Berufsbildungswerk in Maria Veen und Richard Osterholt von der G.I.B. stellten die Umsetzungsleistungen und Erfolge der Ausbildungsaktion aus Nordrhein-Westfalen in Helsinki vor.

[mehr]
Weitere Nachrichten…
 

© copyright 2007 by Werkbank® - werkbank multimedia gmbh - www.werkbank.com - all rights reserved